Screenshot 2015-10-01 08.39.03

Aufruf zur Unterstützung

Liebe Eltern, LehrerInnen, SchülerInnen und Freunde der Schulen in Freier Trägerschaft!

 

Am 17. November 2015 will die österreichische Bundesregierung ein Bildungsreformpaket beschließen. Das Kernziel ist vermehrte Schulautonomie, und im Expertenbericht der derzeit tagenden Bildungsreformkommission wird u.a. auch ein Ende der Diskriminierung der Schulen in Freier Trägerschaft gegenüber anderen Schulen (z. B. konfessionelle Privatschulen) gefordert.

In der Praxis geschieht genau das Gegenteil: Seit 2012 wurden die Bundesförderungen je SchülerIn der Schulen in Freier Trägerschaft mit Öffentlichkeitsrecht um 25% gekürzt. Pro SchülerIn und Jahr erhalten wir nur mehr ca. 750 Euro, das sind nicht einmal 10% der Kosten pro SchülerIn an einer NMS!

Das bedroht unsere Schulen existenziell und deshalb startet die Elterninitiative “FREIE SCHULWAHL OHNE SCHULGELD – JETZT! eine neue Initiative, damit das Recht auf freie Schulwahl ohne finanzielle Diskriminierung im kommenden Reformpaket abgesichert wird.

Unser aller Anliegen muss es sein, aus der gemeinsamen Betroffenheit ein Zeichen zu setzen.

Wir bitten Sie daher:
– unsere Bürgerinitiative mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen und auch möglichst viele Freunde, Bekannte, Verwandte unterschreiben zu lassen. Die beigefügte Unterschriftenliste bitte ausdrucken und entsprechend ausfüllen lassen!!
Die ausgefüllten Unterschriftenlisten geben Sie bitte bis SPÄTESTENS 12. Oktober im jeweiligen Schulbüro ab oder senden Sie an die in der Liste angegebene Adresse.

– Mails oder Briefe (evtl. auch Anrufe) an Mitglieder der Bildungsreformkommission zu richten. Unten in dieser Mail sowie im word-Format beigefügt finden Sie die Post- und Mail-Adressen sowie einen Textvorschlag.

– am 16Oktober vormittags zahlreich in Wien vor das Unterrichtsministerium zu kommen, damit wir gemeinsam unsere Forderung an Frau BM Heinisch-Hosek und an die Bildungsreformkommission bekräftigen können. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor, genaue Informationen dazu werden Sie noch erhalten.

Bis zur Nationalratssitzung zum Reformpaket am 17. November 2015 wollen wir unseren Anliegen möglichst große Publizität verschaffen:
– Übergabe der Unterschriftenlisten am 16. Oktober 2015 an den Nationalrat
– Kundgebung am Minoritenplatz am 16. Oktober 2015 am späten Vormittag von einer möglichst großen, bunten Menschengruppe unserer Schulen, um unseren Forderungen Nachdruck zu geben
– Pressekonferenz am 16. Oktober 2015
 Presseaussendungen laufend

Wir bemühen uns auch darum, im Zuge der Kundgebung einen Termin bei Frau BM Heinisch-Hosek zu erhalten.
Weitere und nähere Informationen werden folgen, bitte besuchen Sie auch unsere Homepage
www.freieschulwahl.at mit aktuellen Informationen und Unterlagen/Presseartikeln im Link
“Materialien”. Auch die Unterschriftenliste unserer Bürgerinitiative kann dort heruntergeladen  werden.

Download Brief / Adressen Vorlage
Flyer Freie Schulwahl
Unterschriften Liste

Liebe Eltern, es geht um die Zukunft unserer Kinder – bitte unterstützt uns!

 

Mit herzlichen Grüßen

Edgar Hernegger
Sprecher Freie Schulwahl 2.0

 

Angelika Lütkenhorst
für den Vorstand
Waldorfbund Österreich
Sekretariat1230 Wien, Endresstraße 100Tel.:+43 1 8887461Fax:+43 1 8881275-44e-mail: bund@waldorf.at url.: www.waldorf.at