Screenshot 2016-09-07 15.22.06

Crowdfunding: Kunst – Wege aus der Flucht

Liebe Schulgemeinschaft, 

leider ist unser Projekt „Kunst – Wege aus der Flucht“ aus dem Wettbewerb ausgeschieden – nach viel Engagement für das Voting ist es in der letzten Phase misslungen. In dem Bemühen, möglichst viele Stimmen in dem Finale zu sammeln, hat sich eine eigene Dynamik entwickelt, die durch die technischen Möglichkeiten (e-Voting) zu Fehlvotings geführt haben. Dies war der Grund, dass wir uns auf diese Weise aus dem Rennen genommen haben. Die bedauerliche Fehlentwicklung der letzten Stunden konnte in den Oberstufenklassen schon ausführlich reflektiert werden. 

Trotz dieser schmerzlichen Erfahrung darf aber festgehalten werden, dass 13 Tage lang eine wunderbare Zusammenarbeit stattfand, die an vielen Stellen ein neues Zusammengehörigkeitsgefühl erzeugt hat und unserer Schule und der internationalen Klasse große Bekanntheit gebracht hat. Die überflüssigen Fehler der letzten Stunden können uns aber die positiven Erfahrungen nicht nehmen. 

Wir danken allen, die sich engagiert haben!
Mit herzlichen Grüßen

Ernst Rose

________________________

Kunst – Wege aus der Flucht: Ein Weg und Ort des Respektes durch Kunst

In einer neuen internationalen Klasse an der Freien Waldorfschule Graz lernen afghanische jugendliche Flüchtlinge mit Kunst und kunstdurchtränktem Sprachunterricht vor allem Deutsch und Soziales.

Das Ziel ist eine nicht nur intellektuelle Bildung, sondern auch eine emotionale Verankerung, die Beheimatung und Ankommen in sich selbst und in unserer Gesellschaft nachhaltig möglich macht.

Das Zusammen-Lernen und -Leben mit österreichischen Paten, Schüler/innen, Eltern, Waldorfpädagog/innen erschließt wertvolle Beziehungsräume für alle Beteiligte.

zum Projekt >