Screenshot 2017-04-10 16.42.37

Ein Besuch in der Raphael House Rudolf Steiner School, Neuseeland

Seit 2014 ist das Raphael House in der Nähe von Wellington unsere SchülerInnenaustausch-Partnerschule. Während der Ferien hatte ich die Möglichkeit, die Schule, die Umgebung und natürlich die Gastfamilie unseres Sohnes zu besuchen. Die Schule zieht sich mit seinen verschiedenen Gebäuden entlang eines bewaldeten Hügels in die Höhe. Der Kindergarten befindet sich im unteren Teil und die 12. Klasse ganz oben – die SchülerInnen „arbeiten“ sich also im Laufe ihrer Schulzeit den Hügel hinauf.

Raphael House wurde 1979 gegründet und befindet sich seit 1983 am heutigen Standort. Sie ist eine staatlich integrierte Privatschule mit spezieller Ausrichtung, das bedeutet, dass sie ähnlich wie bei uns nach einem staatlich anerkannten Waldorflehrplan unterrichtet. Eine gemeinnützige Stiftung (Rudolf Steiner School Trust) ist Schulträger und trägt die Verantwortung für das Wohlergehen der Schule. Anders als bei uns wird ein Großteil der Lehrergehälter vom Staat bezahlt und die Eltern kommen mit ihren Schulbeiträgen für die Gehälter der Waldorf spezifischen LehrerInnen auf. Der Vorstand (board) besteht aus gewählten ElternvertreterInnen, LehrerInnen, dem Direktor und einem SchülerInnenvertreter und ist für die längerfristige, strategische Planung und das Tagesgeschäft zuständig.

Die „Lower School“ umfasst die Klassen 1 bis 7 und die „Upper School“ die Klassen 8 bis 12. Außerdem gibt es für Kinder mit besonderen Bedürfnissen die Raphael-Klasse, in der Kinder und Jugendliche individuell unterrichtet und therapeutisch betreut werden.

Zusätzlich zum normalen Unterricht und den handwerklich-künstlerischen Fächern gibt es am Raphael House einen „Outdoor“-Klassenraum, wo altersentsprechende Aktivitäten, wie Kochen und Vorbereitungen auf Klassenfahren in der Natur, stattfinden.

Die Klassen sind in einzelnen Gebäuden untergebracht. Außerdem gibt es eine Werkstatt/Schreinerei, einen Sportplatz, Räume für den naturwissenschaftlichen- und Informatik-Unterricht und die Verwaltungsräume, alle weitläufig über das Gelände verteilt.

Zirka 370 Kinder und Jugendliche besuchen den Kindergarten und die Schule. Die SchülerInnen schließen die Schule nach der 12. Klasse mit dem Steiner School Certificate (SSC) ab. Das SSC ist von der neuseeländischen Qualifikationsbehörde (NZQA) anerkannt und Teil des neuseeländischen Qualifikationsrahmens. Es wurde auf Grundlage des spezifischen Waldorflehrplans entwickelt und ist rechtlich geschützt.

Ein gut organisiertes SchülerInnenaustausch-Programm ist seit vielen Jahren etabliert und ermöglicht  WaldorfschülerInnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Japan bis einschließlich 16 Jahre einen Austausch, wobei jeder Austauschpartner seinen Schulbeitrag an der Heimatschule weiter zahlt. Ein Schulbesuch als internationaler Gastschüler ist ebenfalls möglich; bei dieser Variante muss ein Schulbeitrag bezahlt werden.

Bei Interesse an einem Schulbesuch am Raphael House gebe ich gerne Auskunft.
Sigrid Lagarde